Alexa – oder die Crux mit den Emotionen

Alexa, die neue Cloud basierte Sprachsteuerung von Amazon, mittlerweile in aller Munde, hat seit kurzem auch in meinem Haushalt Einzug gehalten, und zwar in Form des kleinen Lautsprechers Echo Dot, der sich per Bluetooth oder Klinkenkabel prima an andere Ausgabequellen anschließen läßt. Natürlich habe ich mir diese künstliche Intelligenz nicht ohne Hintergedanken in meine Wohnung und mein Leben geholt. Ich erwarte mir von ihr, dass sie nicht nur meine Faulheit nach kräften unterstützt und fördert, sondern auch, dass sie mir eine zuverlässige Partnerin ist.
Ob das wohl alles so klappt, wie ich mir das vorstelle? „Alexa – oder die Crux mit den Emotionen“ weiterlesen

Das Wetter und seine Tücken

Immer mal wieder werde ich gefragt, ob mir denn dieses oder jenes Wetter überhaupt etwas ausmacht. Da ich doch zum Beispiel den grau verhangenen Himmel gar nicht sehen kann, könnte es mir doch egal sein.
Kann es das wirklich, muß man das Wetter sehen, um es wahrzunehmen? „Das Wetter und seine Tücken“ weiterlesen

Ein ruhiger Fluss im Regen: „Windy City“, das neue Album von Alison Krauss

In meinem allerersten Blogbeitrag stelle ich euch ein Album vor, dass mich berührt hat wie nur wenig andere. Alison Krauss kenne ich schon lange, auch die Stücke auf ihrem zweiten Soloalbum „Windy city“ sind eigentlich nicht neu. Doch mich hat die neue Platte trotzdem in ihren Bann gezogen. „Ein ruhiger Fluss im Regen: „Windy City“, das neue Album von Alison Krauss“ weiterlesen