Zum 4. Advent: musikalische Sternstunde mit Carmen

Die vier Kerzen auf dem Adventskranz brennen, Hörfutter wünscht frohe Weihnachten und bringt gleich zweimal die Sterne zum leuchten. Und zwar mit zwei wunderschönen, gar nicht so bekannten Weihnachtsliedern, gefühlvoll eingesungen von unserer Straßenmusikerin Carmen.

Der Dezember bedeutet für Carmen noch einmal Hochsaison. Natürlich braucht eine blinde Straßenmusikerin für die Vorweihnachtszeit auch die passenden Weihnachtslieder. Jedes Jahr erweitert sie gerade ihr Repertoire für die Wintertage um mehrere neue Stücke.

Wichtig ist dabei dass es nicht nur die althergebrachten Weihnachtslieder sind, die sowieso jeder kennt. Auch unter den Weihnachtsliedern gibt es noch viele verborgene Juwelen. Sie verbreiten einen mindestens ebenso schönen Weihnachtsglanz und wirken gerade wegen ihrer Unbekanntheit oft noch ganz frisch und unverbraucht – wie zum Beispiel das folgende Lied.

Vor allem Menschen aus der ehemaligen DDR werden mit „tausend Sterne sind am Dom“ bestimmt viele persönliche Weihnachtserinnerungen verbinden. Kennt einer von euch dieses Lied vielleicht von früher? Dann schreibt es Carmen und mir doch einfach in die Kommentare.

Nicht nur der Blick in den großen weiten Sternenhimmel gehört zu Weihnachten. Auch im Alltag erleben wir jetzt mitunter Augenblicke voller Magie. Unerwartetes, kleine Wunder, eben Momente die leuchten, als wäre ein Sternlein vom Himmel gefallen.

Wer noch mehr von Carmen hören möchte, findet hier auch noch ihre Wintergrüße aus 2017. Übrigens: Auch die Weihnachts-CD von Carmen und ihrer Band „The Cauldron“ ist immer noch zu haben. Ein buntes Programm mit stimmungsvollen Liedern, die auch nach Weihnachten noch perfekt passen.

Carmen, Kati und Toto wünschen frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.