Nachtwachen im Schnee: Die Radio-HörLights vom 6. Juni bis 8. Juni 2017

Gleich zweimal große Literatur bringt diese Woche: Ein Roman des bekanntesten türkischen Schriftstellers Orhan Pamuk sowie Bonaventuras Nachtwachen, beide als aufwändig produzierte Hörspiel-Dreiteiler. Außerdem sucht ein Vater seine Söhne in Syrien und ein Sohn sucht seinen Vater in der Vergangenheit.

Dienstag, 6. Juni

„Fremde eigene Gene“ von Charlotte Misselwitz (Feature)

Worum gehts?: Um die Suche nach dem leiblichen Vater. Über eine Gendatenbank findet ein junger Mann heraus, dass er arabische, wahrscheinlich palästinensische Vorfahren hat. Sein leiblicher Vater kann nicht der Lebenspartner seiner Mutter sein, wie sie behauptet. Da sie das Geheimnis nicht lüften will, beginnt für den Mann eine schwierige Spurensuche. Sie führt ihn in die Vergangenheit seiner Mutter, zur Stasi und ins Palästinensergebiet …

Warum hören?: Wahre Geschichte einer Suche nach den eigenen Wurzeln.

Wann und wo läufts?: Ab 19:15 Uhr auf Deutschlandfunk hier direkt hören

Mittwoch, 7. Juni

„Theaterblut“ von René Maxim Freund (Krimi)

Worum gehts?: Max Diabelli, Spross einer berühmten Schauspielerdynastie, beginnt als Dramaturgie-Assistent an einem renommierten Wiener Theater. Als leidenschaftlicher Fotograf macht er Aktfotos von der Schauspielerin Carla Winheim – jetzt liegt sie tot in ihrer Garderobe, ermordet mit drei Messerstichen. Wer hat die lebensfrohe Nachwuchshoffnung auf dem Gewissen? Bald gibt es ein zweites
Mordopfer zu beklagen, das ebenfalls für Max Modell stand …

Warum hören?: Mal wieder ein Krimi im Theatermilieu.

Wann und wo läufts?: Ab 20:00 Uhr auf Bayern2 hier direkt hören

„Schnee“ von Orhan Pamuk (Hörspiel / Literatur)

Worum gehts?: Ein Journalist und Dichter namens Ka, der lange im Exil in Deutschland gelebt hat, kommt in eine türkische Provinzstadt. Er soll im Auftrag einer Istanbuler Zeitung die Selbstmorde junger Mädchen untersuchen, die sich umgebracht haben, weil man sie zwang, das Kopftuch abzulegen. Kaum hat er sich im Hotel Schneepalast einquartiert, wollen ihn alle möglichen Leute für sich gewinnen, Kurden, Sozialisten, Islamisten, Geheimpolizisten. Es kommt zu einem Putschversuch, das Militär tritt auf den Plan, und niemand kann die Stadt verlassen, weil es unaufhörlich schneit …

Warum hören?: Hörspiel aus 2006, ein Blick auf die moderne Türkei, die damals noch ein anderes Land war.

Wann und wo läufts?: Ab 20:00 Uhr auf NDR Kultur hier direkt hören
Hinweis: Das Hörspiel hat drei Teile. Teil 2 läuft am Mittwoch, 14. Juni, Teil 3 am Mittwoch, 21. Juni, jeweils ab 20:00 Uhr.

“ Papa, wir sind in Syrien!“ von Christian Lerch (Feature)

Worum gehts?: Februar 2015. Joachim steht am türkisch-syrischen Grenzort Elbeyli, in Sichtweite zur bombardierten Stadt Kobane und brüllt verzweifelt in sein Telefon. Er versucht seine beiden Söhne Mike (18) und Klaus (25) zu überreden, mit ihm nach Deutschland zurückzukehren. Es ist das vorerst letzte Mal, dass der 51-Jährige ihre Stimmen hört – verzerrt und hysterisch. Wenig später taucht ein Video auf: Mike und Klaus posieren darin unter schwarzer Fahne mit einer automatischen Waffe und erklären ihren
Vater zum Feind. Joachim gibt seine Söhne nicht auf, trotz der Lossagung und trotz der Gefahren des Bürgerkriegs, sucht er in Syrien unbeirrt nach ihnen weiter …

Warum hören?: Aufwühlendes Feature über einen Vater, der sich mit der Radikalisierung seiner Söhne nicht abfindet.

Wann und wo läufts?: Ab 22:00 Uhr auf SWR2 hier direkt hören

Donnerstag, 8. Juni

„Die Kolonie“ von Philip K. Dick (Hörspiel / SF)

Worum gehts?: Eine Kurzgeschichte von Science-Fiction-Altmeister Philip K. Dick. Es geht um Paranoia und wie es ist, wenn sich nicht nur alle Menschen, sondern gleich alle Gegenstände gegen einen verschwören.

Warum hören?: Trotz der etwas dürftigen Beschreibung merke ich es mir vor. Dick ist einer der wirkmächtigsten SF-Autoren und Paranoia war sein ganz großes Thema. Außerdem ein Hörspielklassiker von 1986 u.A. mit Klaus Herm.

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf WDR3 hier direkt hören

„Nachtwachen“ von Bonaventura (Hörspiel / Literatur)

Worum gehts?: Während seiner Rundgänge durch die schlafende Stadt stellt sich der Nachtwächter Kreuzgang den dunklen Seiten der frühbürgerlichen Welt und setzt sich radikal wie kein Anderer mit den politischen Problemen seiner Zeit auseinander. Dazwischen schildert er seinen turbulenten Lebensweg vom Findelkind zum Bänkelsänger, Insassen eines Tollhauses und Marionettenspieler bis zur Übernahme seines nächtlichen Amtes und zur Aufklärung seiner rätselhaften Herkunft am offenen Grab seines Vaters …

Warum hören?: Einer der verstörendsten Texte der Romantik als Hörspiel. Der Nachtwächter, der nicht mehr an Gott glauben kann und trotzdem für sich ein lebenswertes Leben fordert. Auch als Hörspiel ein Geheimtipp! Die Musik stammt übrigens von Peter Zwetkoff, der auch schon die Hörspiele zum „Herrn der Ringe“ und „Sophies Welt“ musikalisch untermalt hat.

Wann und wo läufts?: Ab 22:00 Uhr auf SWR2 hier direkt hören
Hinweis: Das Hörspiel hat drei Teile. Teil 2 läuft am Donnerstag, 22. Juni, Teil 3 am Donnerstag, 29. Juni, jeweils ab 22:00 Uhr.

Wann und wo läufts?:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.