Hausbesuch auf totem Acker: Die Radio-HörLights vom 15. bis 18. Mai 2017

Krimifreunde aufgepasst: Der neue Radiotatort aus Bayern läuft an. Ansonsten eine Posse aus Österreich und ein Feature über Journalisten zwischen allen Stühlen. Und natürlich das absolute Highlight: Ein neuer actionreicher Hörspiel-Dreiteiler auf 1Live!

Montag, 15. Mai

„Hausbesuch“ von Thomas Fritz (Hörspiel / Krimi)

Worum gehts?: Die Notrufstelle meldet: Eine Frau sei kollabiert und nicht mehr ansprechbar. Als Bereitschaftsärztin Corinna Straub ankommt, kann sie nur noch den Totenschein ausstellen. Doch dann kommen ihr Zweifel. Irgendwie verhielt der Ehemann sich merkwürdig. Die HNO-Ärztin beginnt Ermittlungen auf eigene Faust …

Warum hören?: Klingt nach solider Krimikost. Besonders reizvoll: Hier ermittelt eine Ärztin, kein Kommissar.

Wann und wo läufts?: Um 21:30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur hier direkt hören

„Der böse Geist Lumpacivagabundus“ von Johann Nepomuk Nestroy (Hörspiel / Theaterstück)

Worum gehts?: Wer hat die größte Macht über die Menschen? Die Glücksgöttin, die Liebesgöttin oder doch Lumpazivagabundus, der Geist des Leichtsinns? Das wollen die drei Schicksalsmächte ein für allemal klären und erproben ihre Macht an drei ziemlich liederlichen Menschen …

Warum hören?: In Österreich eine der bekanntesten Komödien, in Deutschland eher unbekannt.

Wann und wo läufts?: Um 22:00 Uhr auf MDR Kultur hier direkt hören

Dienstag, 16. Mai

Heute leider nichts was mich anspricht – sorry.

Mittwoch, 17. Mai

„Toter Acker“ von Robert Hültner (Hörspiel / Krimi / Radiotatort)

Worum gehts?: Senta und Rudi, die Streifenpolizisten aus Bruck am Inn, werden zu einer Schießerei auf dem Gelände einer Recyclingfirma gerufen. Dort finden sie den Firmenchef und seinen Vorarbeiter in ihrem Blut liegen. Der Vorarbeiter stirbt, Firmeninhaber Hörbacher kann gerettet werden. Alles deutet auf Raubmord. Doch was hat es mit dem Landwirt auf sich, der Hörbacher angeblich mit gnadenlosem Hass verfolgt haben soll?

Warum hören?: Die Bayern-Folgen des Radiotatort sind immer ein Highlight. Der Dialekt, die Ermittler, die als reine Verkehrspolizisten eigentlich überhaupt nicht ermitteln dürfen … immer wieder schön. Gerade die Fälle aus Bayern sind ein guter Einstieg, falls jemand das Radio-Pendant zum „Tatort“ im Fernsehen noch nicht kennt.

Wann und wo läufts?: Um 20:00 Uhr auf Bayern2 hier direkt hören

„Unter deutschem Diktat“ von Kirsten Heckmann-Janz (Feature)

Worum gehts?: Um drei dänische Journalisten im nationalsozialistischen Berlin. Täglich werden sie Zeugen von Terror und Willkür, doch will es sich das kleine Dänemark mit dem mächtigen „Beschützer Deutschland“ nicht verderben und setzt auf eine Politik der Zusammenarbeit.

Warum hören?: Wenn man nicht schreiben darf was man erlebt – Journalisten in einer heiklen Lage.

Wann und wo hören?: Um 22:00 Uhr auf MDR Kultur hier direkt hören

## Donnerstag, 18. Mai    

„Seerauch“ von Mischa Zickler (Hörspiel / Krimi)   

Worum gehts?: Fünf junge deutsche Hacker stellen ein brisantes Video ins Netz: Es zeigt folternde Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Als ein Mitglied der Gruppe auf der Flucht vor der Polizei erschossen wird, retten sich die anderen über den Bodensee nach Österreich. Das führt zwischen den beiden Ländern zu einer schweren Krise. Bald schon stehen sich Militärs gegenüber und immer mehr Menschen sterben …   

Warum hören?: Endlich mal wieder ein Hörspiel-Dreiteiler von WDR 1Live. Das bedeutet meistens: Schnelle, actionreiche und hochspannende Thriller für die Ohren. Unbedingte Hörempfehlung!   

Wann und wo läufts?: Um 23:00 Uhr auf 1Live hier direkt hören   
Hinweis: Teil 2 läuft am Donnerstag, 25. Mai, Teil 3 am Donnerstag, 6. Juni, jeweils um 22:00 Uhr.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.