Zwiebelkuchen ohne Boden: Rezept der Woche – 2017 KW 37

Und ehe wir uns versehen, beginnt der Herbst und mit ihm auch die Zwiebelkuchenzeit. Für denjenigen, der das richtig auskosten, aber nicht so viel Arbeit und Aufwand mit der Zubereitung haben möchte, hier nun das perfekte Rezept.

Normalerweise gehört zu einem original Zeiebelkuchen natürlich auch ein anständiger Hefeteig. Der macht aber zusätzliche Arbeit und nicht jeder hat die Lust oder die Möglichkeiten, ihn zuzubereiten.
Ein Zwiebelkuchen ohne Boden klingt erstmal wie Spaghetti ohne Sauce. Aber so ist es nicht. Es funktioniert wunderbar und schmeckt hervorragend.

Zutaten:

  • 500 g Zwiebeln, etwa 4-5 große
  • 200 g Käse, gerieben
  • 200 g Schinken, geräuchert, gewürfelt
  • 200 g Mehl
  • 200 mlMilch
  • 1 TL, Pfeffer, schwarz
  • etwas Kümmelpulver
  • 3 Eier

Zubereitung

Alle Zutaten werden in einer Schüssel miteinander mit dem Mixer verrührt. Man kann auch einen Löffel nehmen, mir gelingt es besser mit dem Mixer.
Die Reihenfolge ist hierbei nicht so entscheidend.
Im vorgeheizten Ofen (Umluft 200°C) auf mittlerer Schiene 30 – 40 min. backen, anschließend ruhig darin noch eine Weile ruhen lassen.

Tipp

Ein Hinweiß zur Kuchenform: Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Silikonform gemacht. Aus ihr löst sich der Kuchen ganz wie von selbst und es bleibt nicht die Hälfte in der Form hängen.
eigentlich braucht man sie anschließend kaum noch spülen, so sauber ist sie.

Ich kaufe meist Schinken und Käse bereits gewürfelt, das erspart mir jede Menge Arbeit.
Das Rezept reicht etwa für 4 Personen, wenn man es zusammen mit Salaten serviert. Für großen Hunger, gute Esser oder richtig zum Sattessen würde ich etwas großzügiger rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.