Schweizer Käsefondue: Rezept der Woche – 2017 KW52

Das letzte Gericht des Jahres ist ein richtiges Winteressen für kalte und dunkle Tage. Vor allem passt es hervorragend zu Silvester, denn es ist ein sehr geselliges Essen.
Zu mehreren läßt es sich gemütlich um einen Käsefonduetopf herumsitzen , dippen und plaudern.
Aber denkt daran: Wem beim Dippen ein stückchen von der Gabel in den Topf fällt, muß ein Lied singen!

Zutaten für das Fondue, für 2-3 Personen

  • 300 g Käse, Gruyere, fein gerieben
  • 300 g Käse, Schweizer Emmentaler, fein gerieben
  • 1 Knoblauchzehe(n), erst halbiert und dann durchgepresst
  • 300 ml Weißwein
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Schluck Kirschwasser
  • Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Prise Muskat, gerieben

Zubereitung

Den Fonduetopf mit der einen Hälfte des Knoblauchs ausreiben.
Wein in den Topf gießen und bei kleiner Hitze langsam erwärmen.
Ist der Wein heiß, den Käse portionsweise hinein und unter ständigem Rühren schmelzen lassen.
Knoblauchzehe pressen und zum Käse geben.
Speisestärke mit dem Kirschwasser verrühren, zum Käse geben und unter rühren noch mal aufkochen.
Fondue mit Pfeffer, Paprika und Muskat würzen.

Vorschläge für Beilagen

Nicht nur in der Schweiz gibt es die unterschiedlichsten Varianten von Käsefondues. Den Möglichkeiten an Beilagen sind keinerlei Grenzen gesetzt. Genommen werden kann, was schmeckt und sich gut auf eine Fonduegabel spießen und im Käse wenden läßt.
Meine ganz persönlichen Favoriten sind Baguette, Birnen und Kartoffeln., alles in mundgerechte, gabeltaugliche Stücke geschnitten.

Tipp 1

Für blinde Menschen ist es nicht immer ganz einfach und auch nicht immer ohne Risiko, mit Brennbarem zu hantieren. Eine gute Möglichkeit das hier zu umgehen, sind elektrische Fondueplatten. Die werden einfach in die Steckdose gesteckt und haben einen einfachen Drehschalter zur Temperatursteuerung.

Tipp 2

Welcher Käse genommen wird, ist natürlich nicht festgeschrieben. Man kann mehrere Käsesorten mischen und je nach dem, wie geschmacksintensiv man das Fondue haben möchte, wählt man die Gewichtung der einzelnen Sorten aus.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen guten Start in 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.