Eisbergsalat mit Hähnchenbrust und Paprika: Rezept der Woche – 2017 Kw 30

Eines meiner Lieblingsgerichte, gerade jetzt im Sommer. Es ist total lecker, einfach und schnell zuzubereiten und bietet zig Variationsmöglichkeiten.

Zutaten:

Für den Salat

  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 500g Hähnchen oder Putenbrustfilets
  • 1 große rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote oder etwas Chili-Flocken
  • Frische, tiefgefrohrene oder auch getrocknete Kräuter nach Geschmack

Für die Sauce und zum würzen in der Pfanne

  • Balsamico-Essig
  • Olivenöl
  • etwas Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Paprikapulver
  • Fleisch- oder Gemüsebrühe

Tipps

  • Sonnenblumenkerne
  • Frisch geriebener Parmesan
  • 1 Granatapfel

Zubereitung:

Vorbereitung

Eisbergsalat und, falls vorhanden die frischen Kräuter waschen, kleinschneiden und abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Fleisch und Paprika in kleine Würfel schneiden.

Die Salatsauce

Aus Balsamico-Essig, Olivenöl, etwas Wasser, Salz und Pfeffer eine Salatsauce machen.

Für den Salat

Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen, darin Zwiebeln, Chili und Knoblauch vorsichtig zuerst andünsten.
Dann das Fleisch hinzugeben und mit der Brühe, Pfeffer, Curry und Paprikapulver würzen, anschließend kommen die Kräuter dazu.
Als letztes folgen die Paprikawürfel, die noch eine Weile lang mitgegart werden.
Schließlich nochmal alles mit den Gewürzen abschmecken.

Zum Schluß

Den kleingeschnittenen Salat zur salatsauce in die Schüssel- und den Pfanneninhalt darüber geben, alles gut miteinander vermischen.

Das Gericht schmeckt noch quasi warm am besten, kann aber auch noch sehr gut kalt gegessen werden.

Tipp 1

Wer mag, kann sich kurz vorm Essen noch Sonnenblumenkerne darüberstreuen. Bei Bedarf diese vorher noch in einer Pfanne kurz anrösten, das gibt einen intensiveren Geschmack.

Tipp 2

Auch ein bißchen frisch geriebener Parmesan darüber gestreut, schmeckt lecker.

Tipp 3

Frische Granatapfelkerne geben dem Salat noch eine fruchtige Note. Das schmeckt hervorragend.
Die für mich unfallfreieste Methode die Granatapfelkerne aus ihrem Gehäuse und den Kammern zu lösen, ist die unter-Wasser-Methode.
Den Granatapfel vorsichtig halbieren, dabei ein Brett oder Küchenpapier unterlegen.
Eine große Schüssel mit kaltem Wasser füllen und die Granatapfelhälften reinlegen.
Jetzt die Apfelhälften mit den Fingern aufbrechen und die Kerne vorsichtig mit den Fingern aus ihren Kammern lösen, alles unter Wasser, das geht ganz leicht.
Die Kerne sinken dann auf den Boden der Schüssel und lassen sich einfach entnehmen.
So gibt es keine blutigen Unfälle durch Granatapfelsaft in der Küche mehr.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.