Hungrige Kannibalen und ein Scheißleben: Die Radio-HörLights fürs Wochenende vom 28. bis 30. Juli 2017

Tabor Süden sucht einen Dichter. Hitler-Experten suchen Wagners verschollenen Ring. Am Ende findet Lucy den geheimen Garten und Emma ihr Glück. Mein spezieller Tipp für dieses Radio-Wochenende: Die Erinnerungen eines Reisereporters an seine Scheißjugend.

Freitag, 28. Juli

„Ambassador“ von Dirk Schmidt (Hörspiel / Krimi)

Worum gehts?: Das BKA
hat aus Paris einen Tipp von besonderer Brisanz bekommen: Ein Kurier ist mit gestohlenen Steinen von Antwerpen nach Moskau unterwegs. Der Plan: Man muss
diesem „Ambassador“ die Ware möglichst unauffällig abnehmen und selbst den Kurier spielen, um an die Hintermänner zu kommen. Nicht ganz das Richtige für den pragmatischen Beamten Sanders und seinen eher tollpatschigen Kollegen Konneffke …

Warum hören?: Mit 43 Minuten ein eher kurzer Krimi, klingt aber lustig. Vielleicht doch ein kleiner Diamant?

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf WDR3 hier direkt hören

Samstag, 29. Juli

„Tabor Süden und der verschwundene Dichter“ von Friedrich Ani (Hörspiel / Krimi)

Worum gehts?: Eine Frau Anfang 40 meldet sich in der Detektei Liebergesell. Ihr Ex-Mann, ein Finanzbeamter, ist seit Wochen verschwunden. Im Lauf seiner Recherchen kommt Tabor Süden nicht nur dem Vermissten auf die Spur, sondern
stößt auf ein tief vergrabenes Familiengeheimnis.

Warum hören?: Ein neuer Fall für Tabor Süden, Spezialist für vermisste Personen. 

Wann und wo läufts?: Ab 00:00 Uhr auf Deutschlandfunk hier direkt hören

„Dinner-Musik für einen Haufen hungriger Kannibalen“ von Peter Krause (Feature)

Worum gehts?: Soundtracks für amerikanische Zeichentrick-Filme waren so komisch wie die Zeichentrick-Helden selbst, für die sie geschrieben
wurden: Bugs Bunny, Donald Duck, Familie Feuerstein, Tweety, Tom & Jerry usw. Manchmal saß ein 80-köpfiges Sinfonieorchester vor der Leinwand
und musste die skurrilen Einfälle umsetzen: erst Wagner, dann Strauß und Donizetti, dazwischen ein Abstecher nach Mexiko, von dort zur Polka und zum Jazz,
dazu amerikanische Volksmusik, die in einen Schlager mündet. Alles in 4 Minuten! Von den Geräusch-Effekten – Pistolenschüsse, Schreie, Pfiffe, Explosionen
– durften sich die Musiker nicht aus dem Konzept bringen lassen.

Warum hören?: Stimmt schon – gerade bei den alten Tom & Jerrys musste man schon allein über die Musik lachen. Ein Feature dazu ist sicher ein Ohrenschmaus.

Wann und wo läufts?: Ab 12:00 Uhr auf WDR3 hier direkt hören

„Sein schönstes Geschenk“ von Michael Lissek (Feature)

Worum gehts?: Um die Suche nach Wagners verschollenen Ring-Partituren. Am 20. April 1939 lässt Hitler seinen 50. Geburtstag feiern. Alle Welt bringt Geschenke. Aus Japan eine Samurai-Rüstung, Araber schenken eine Nachbildung vom „Schwert des Islam“ und Märklin eine Modelleisenbahn. Das weitaus kostbarste Geschenk aber kommt von der deutschen
Industrie: Eine Kassette mit den Original-Partituren von Richard Wagners Ring. „Besonders erregte ihn die Orchesterskizze zur Götterdämmerung“, berichtet
Albert Speer. Zuletzt gesichtet werden die Partituren 1940 in Hitlers Privatwohnung. Danach bleiben sie verschollen. Hat Hitler sie mit in seinen „Führerbunker“
genommen – wo sie 1945 entweder zerstört oder von russischen Plünderern geklaut werden? Oder hat Hitler sie am Obersalzberg gebunkert? Oder oder oder?

Warum hören?: Etwas für Wagner-Fans und Schatzsucher. Seit 1945 sucht ein Heer von Forschern und Verschwörungsmythologen nach dem Verbleib
des Wagner-Erbes.

Wann und wo läufts?: Ab 18:00 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur hier direkt hören

„Der heimliche Garten“ von Frances Hodgson Burnett (Hörspiel / Kinder)

Worum gehts?: Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die verwöhnte Mary Lennox auf das Gut ihres Onkels in England. Hier findet sie eines Tages den geheimen Zugang zu dem verborgenen Lieblingsgarten ihrer verstorbenen Tante. Zusammen mit ihrem neuen Freund Dickon beginnt sie, den Garten heimlich zu pflegen. Im Haus hört sie manchmal
des Nachts seltsame Schreie und glaubt zunächst an Spuk. Doch bei einem Streifzug durch das Anwesen findet sie ihren Cousin Colin, der den ganzen Tag als
eingebildeter Kranker im Bett liegt und die Dienerschaft tyrannisiert …

Warum hören?: Ein Kinderklassiker vom Autor des „kleinen Lord“. Sein geheimer Garten hat mindestens genausoviel Charme.

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf WDR5 hier direkt hören
Hinweis: Das Hörspiel hat 2 Teile. Teil 2 läuft am Samstag, 05. August ab 19:00 auf WDR5 hier direkt hören

„Liebe Mutter, es geht mir gut …“ von Margaret Millar (Hörspiel / Krimi)

Worum gehts?: Helen Clarvoe, die ebenso reich ist wie labil, lebt allein in einer kalifornischen Stadt. Zuerst glaubt sie, das Opfer eines anonymen Irren zu sein, aber
bald muss sie erkennen, dass die drohende Stimme am Telefon niemand anderem gehört als ihrer Kindheitsfreundin Evelyn Merrick – die all das verkörperte,
was Helen hätte sein wollen. In der Überzeugung, Evelyn wolle sie vernichten,
beauftragt sie ihren Finanzberater, Paul Blackshear, Evelyn zu finden. Blackshears Suche führt ihn immer weiter, und bald senkt sich das hässliche Netz des Terrors auch über andere …

Warum hören?: Wenn im Kriminalhörspiel das Telefon klingelt, ist das selten ein erfreulicher Anruf.

Wann und wo läufts?: Ab 21:00 Uhr auf NDR Info hier direkt hören

Sonntag, 30. Juli

„Die Tortur – Lucio Bellentani und VW Brasilien“ von Stefanie Dodt (Feature)

Worum gehts?: „Das hier war meine Zelle“, sagt der ehemalige VW-Mitarbeiter Lucio Bellentani. Nach Jahrzehnten steht er in dem Folterzentrum in Sao Paulo, in dem er
unzählige Grausamkeiten erlebte. Es ist einer der Orte auf einer Spurensuche zwischen Brasilien und Deutschland. Sie führt weiter in die Vorstadt der brasilianischen
Wirtschaftsmetropole, die Stadthalle in Wolfsburg, zu einem Düsseldorfer Untersuchungsgefängnis und zu den Ruinen einer Farm im Amazonasbecken. Orte, die
alle durch Volkswagen verbunden sind, dem größten europäischen Automobilhersteller mit Hauptsitz in Wolfsburg. Im Mittelpunkt steht das 1953 gegründete
VW-Tochterunternehmen in Brasilien, das in Windeseile zum größten Privatunternehmen in Lateinamerika wurde. Inmitten einer brutalen
Militärdiktatur, die Brasilien von 1964 bis 1985 regierte.  

Warum hören?: VW mal jenseits des Abgasskandals – aber wohl auch nicht erfreulicher.

Wann und wo läufts?: Ab 11:00 Uhr auf NDR Info hier direkt hören

„Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ von Andreas Altmann (Hörspiel / Biografie)

Worum gehts?: Andreas Altmann wird 1949 im erzkatholischen Wallfahrtsort Altötting geboren. Als die Mutter erkennt, dass ihr drittes Kind wieder ein Junge ist, will sie es mit dem Kopfkissen ersticken. Die Hebamme rettet das Neugeborene. Für Andreas beginnt eine jahrzehntelange Tortur, gequält und misshandelt von dem durch Nationalsozialismus und Krieg verwüsteten Vater, im Stich gelassen von der mutlosen Mutter und malträtiert von bigotten Pfarrern und Lehrern. Bis er endlich aufbegehrt und sein Elternhaus für immer verlässt.

Warum hören?: Hörspiel nach den Lebenserinnerungen des Reisereporters Andreas Altmann. „Hätte ich eine liebliche Kindheit verbracht,
ich hätte nie zu schreiben begonnen, nie die Welt umrundet.“

Wann und wo läufts?: Ab 18:20 Uhr auf SWR2 hier direkt hören

„Emmas Glück“ von Claudia Schreiber (Hörspiel / Drama)

Worum gehts?: Nach der niederschmetternden Diagnose hat der introvertierte Max nur noch einen Impuls: die verbleibende Zeit wirklich zu leben. Er klaut in seiner Firma
eine Plastiktüte voller Geld und einen Ferrari, bucht ein Ticket in die Karibik und rast zum Flughafen. Auf dem Weg dorthin baut er einen Unfall und wird auf das Gelände eines einsamen Bauernhofes katapultiert. Dort haust Emma mitsamt ihren Hühnern und Schweinen, hochverschuldet, hochverdreckt. Emma lebt alleine auf ihrem Hof; sie schuftet wie ein Kerl und ihre Schweine behandelt sie fast wie eigene Kinder, doch wenn sie groß sind, macht Emma aus ihnen leckere Wurst. Sie ist zufrieden, nur einen richtigen Mann
hätte sie gerne, und Geld wäre auch nicht schlecht …

Warum hören?: Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman, 2006 auch verfilmt u.A. mit Jürgen Vogel und Nina Petri.

Wann und wo läufts?: Ab 21:00 Uhr auf NDR Info hier direkt hören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.