saftige, himmlisch schokoladige Brownies: Rezept der Woche – 2017 KW 49

Jetzt ist es doch tatsächlich passiert: Gestern habe ich mal wieder selbst etwas gebacken. Das letzte Mal ist schon recht lang her.
Nachdem wir ja vor kurzem in einer Anderen Küche in den Ofen schauen durften, habe ich mich nun selbst mal wieder versucht. Das Ergebnis möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Anlässlich des Geburtstags meines Mannes hatte ich mir in den Kopf gesetzt, ihn mit einem selbstgebackenen Kuchen zu überraschen. Er liebt Schokolade, also mußte es natürlich etwas mit viel Schokolade sein.
Da stiess ich bei meinen Recherchen auf dieses Brownie-Rezept, ging einkaufen und dann ab in die Küche.
Wie ich ja schon mal erzählte, bin ich keine Bäckerin. Ich bin eher so die Köchin im Hause, das Backen übernimmt, wenn bei uns überhaupt mal jemand backt, mein Mann.
Also war ich entsprechend aufgeregt, ob es wohl klappen würde mit dem Kuchen. Und es mußte klappen, denn schließlich sollte es ja ein Geschenk werden.
Na dann, mal los!

Zutaten

  • 160 g Kuvertüre, (Vollmilch)
  • 160 g Kuvertüre, (Zartbitter)
  • 100 g Butter
  • 2 TL Crème fraîche
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker, braun
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 80 g Mandeln, gemahlen
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Butter
  • Paniermehl

Zubereitung

Die Kuvertüre grob hacken und mit der gewürfelten Butter schmelzen.
Die Crème fraîche unterrühren und die Schokoladenmasse in einer Schüssel abkühlen lassen.
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen (mit Heißluft werden die Brownies am Ende nicht so saftig).

Die Eier mit Zucker und Salz mindestens 5 Minuten richtig schaumig schlagen.
Die noch flüssige, etwas abgekühlte Schokoladenmasse nach und nach unterrühren.
Mehl, Mandeln, Backpulver und Kakao mischen und ebenfalls unterrühren.

Eine Backform (ca. 25 x 25 cm) gut ausbuttern und mit Paniermehl ausstreuen.
Den zähflüssigen Teig hinein streichen.
Die Brownies auf der mittleren Schiene 30-40 Minuten backen.
Sie müssen in der Mitte noch etwas matschig sein.

Tipp 1:

Mir persönlich sind die 200 g Zucker viel zu viel. Die Schokolade ist schon süß, auch, wenn Zartbitter und Kakaopulver drin sind.
Ich habe nur die Hälfte der angegebenen Mänge genommen. Auch mit 100 g Zucker finde ich die Brownies noch süß genug.

Tipp 2:

Butter und Paniermehl zum ausfetten der Form hatte ich nicht genommen, weil ich eine Silikonform benutzt habe. Normalerweise blieb da bisher nie etwas hängen, ich war immer begeistert, wie gut alles rausgeht. Die Brownies haben sich da allerdings ganz schön gewehrt. Leider ist einiges in der Form hängen geblieben.
Da müßt Ihr also mal selbst ein bisschen herumprobieren.

Mein Ergebnis: Bis auf die Reste in der Form, sind mir die Brownlies wirklich gut gelungen, er schmeckt hervorragend und mein Mann hat sich riesig gefreut.

Viel Glück und guten Appetit!

Ein Gedanke zu „saftige, himmlisch schokoladige Brownies: Rezept der Woche – 2017 KW 49“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.