Musik für Katholiken und Kiffer: Die Radio-HörLights fürs Wochenende vom 19. bis 21. Mai 2017

Das Angebot an Features und Hörspielen bringt Blut und Hoffnung aus Israel und einen Jungen, der Gedanken lesen kann. Außerdem in den Hörlights: Endlich die passende Hintergrundmusik zur Wasserpfeife.

Freitag, 19. Mai

„Wie klingt katholisch?“ von Stefanie Bilmayer-Frank (Feature)

Worum gehts?: Die Musik der Gegenreformation. Einige der wichtigsten Waffen Martin Luthers war die Musik. Das erkannten auch seine Gegner von der katholischen Kirche. Mit neuer Kirchenmusik wollten sie dem Reformator etwas entgegensetzen. Aber wie komponiert man eigentlich katholisch?

Warum hören?: Echte geistliche Musik trennt nicht, sondern verbindet.

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf BR-Klassik hier direkt hören

„Toter Acker“ von Robert Hültner (Hörspiel / Krimi / Radiotatort)

Worum gehts?: Senta und Rudi, die Streifenpolizisten aus Bruck am Inn, werden zu einer Schießerei auf dem Gelände einer Recyclingfirma gerufen. Dort finden sie den Firmenchef und seinen Vorarbeiter in ihrem Blut liegen. Der Vorarbeiter stirbt, Firmeninhaber Hörbacher kann gerettet werden. Alles deutet auf Raubmord. Doch was hat es mit dem Landwirt auf sich, der Hörbacher angeblich mit gnadenlosem Hass verfolgt haben soll?

Warum hören?: Die Bayern-Folgen des Radiotatort sind immer ein Highlight. Der Dialekt, die Ermittler, die als reine Verkehrspolizisten eigentlich überhaupt nicht ermitteln dürfen … immer wieder schön. Gerade die Fälle aus Bayern sind ein guter Einstieg, falls jemand das Radio-Pendant zum „Tatort“ im Fernsehen noch nicht kennt.

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf WDR3 hier direkt hören

„Alte Seilschaften und neue Begehrlichkeiten“ von Ruth Jung

Worum gehts?: Frankreichs Afrikapolitik in der Kritik. Zwischen Frankreich und seinen ehemaligen Kolonien existiert immer noch ein korruptes Geflecht von Seilschaften und Korruption. Ein Feature über Ausbeutung und fragwürdige Bündnisse mit Diktatoren.

Warum hören?: Ob sich da unter dem neuen Präsidenten Macron etwas ändert?

Wann und wo läufts?: Ab 19:00 Uhr auf Deutschlandfunk hier direkt hören

Samstag, 20. Mai

„Gefährlich, aber gut“ von Oliver Kranz (Feature / lange Nacht)

Worum gehts?: Eine Lange Nacht über zwei Urgesteine des deutschen Kabaretts. Dieter Hildebrandt und Volker Kühn hoben 1973 das satirische Politmagazin „Notizen aus der Provinz“ aus der Taufe – die subversivste Sendung, die man im Deutschen Fernsehen bisher kannte.

Warum hören?: Verspricht viele Szenen und Ausschnitte aus alten Fernsehsendungen mit Dieter Hildebrandt. Etwas für Freunde von gutem Kabarett.

Wann und wo läufts?: Ab 00:00 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur hier direkt hören

„Hoffnung statt Blut“ von Ruth Kinet (Feature)

Worum gehts?: Um den israelisch-arabischen Rettungssanitäter Muawia Kabha. 2013 rettet er der kleinen Tochter einer palästinensischen Siedlerfamilie das Leben. Doch ihr Zustand verschlechtert sich wieder – genau wie der Zustand des Landes. Über eine ungewöhnliche Freundschaft und eine Hoffnung im nahen Osten.

Warum hören?: Ein eher kurzes Feature mit einer ganz und gar nicht alltäglichen Geschichte.

Wann und wo läufts?: Ab 09:00 Uhr auf RBB Kultur hier direkt hören

„Toter Acker“ von Robert Hültner (Hörspiel / Krimi / Radiotatort)

Worum gehts?: Senta und Rudi, die Streifenpolizisten aus Bruck am Inn, werden zu einer Schießerei auf dem Gelände einer Recyclingfirma gerufen. Dort finden sie den Firmenchef und seinen Vorarbeiter in ihrem Blut liegen. Der Vorarbeiter stirbt, Firmeninhaber Hörbacher kann gerettet werden. Alles deutet auf Raubmord. Doch was hat es mit dem Landwirt auf sich, der Hörbacher angeblich mit gnadenlosem Hass verfolgt haben soll?

Warum hören?: Die Bayern-Folgen des Radiotatort sind immer ein Highlight. Der Dialekt, die Ermittler, die als reine Verkehrspolizisten eigentlich überhaupt nicht ermitteln dürfen … immer wieder schön. Gerade die Fälle aus Bayern sind ein guter Einstieg, falls jemand das Radio-Pendant zum „Tatort“ im Fernsehen noch nicht kennt.

Wann und wo hören?: Ab 17:00 Uhr auf WDR5 hier direkt hören

Remco, der Transmann von Maike Hildebrand (Feature)

Worum gehts?: Die kleine Kitty mit den roten Haaren singt und spielt Schlagzeug in einer Country-Band. Aber woher kommen ihre Depressionen und ihre ohnmächtige Wut? Kitty spürt, sie ist im falschen Körper geboren. Und sie beginnt ihren Weg in eine neue, männliche Identität.

Warum hören?: Das zweite Feature zum Thema Transgender diese Woche – diesmal aus Sicht einer Frau im Wandel zum Mann.

Wann und wo läufts?: Ab 18:00 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur hier direkt hören

Sonntag, 21. Mai

„Kosmos Bürgersteig“ von Egon Koch (Feature)

Worum gehts?: Den Bürgersteig vor der eigenen Haustür nimmt man gar nicht mehr bewusst war. Dabei steckt er voller Geheimnisse. Egon Koch begibt sich auf Spaziergänge in seiner heimischen Umgebung. Verschiedene Begleiter machen ihn auf Dinge aufmerksam, die er noch nie gesehen, gehört, gerochen hat. Wir erleben denselben Bürgersteig durch die Augen eines Werbetexters, einer Musikerin oder einer Sehbehinderten.

Warum hören?: Keine Reise in die Ferne, mal ein Blick in die allernächste Umgebung.

Wann und wo hören?: Ab 11:00 Uhr auf NDR Info hier direkt hören

„Paul Bowles Jagd nach der marokkanischen Musik“ von Sandra Babing (Feature)

Worum gehts?: Der Schriftsteller und Marokko-Fan Paul Bowles hatte Angst, dass die traditionelle Musik Marokkos ausgerottet werden könnte. Also macht er sich mit einem klapprigen Käfer und einer schweren Bandmaschine auf in die entlegensten Bergregionen, und zeichnet die vom aussterben bedrohte Musik auf. Eine Reise nicht ohne Hindernisse.

Warum hören?: Paul Bowles liefert die Literatur zur Wasserpfeife. Dass er auch gleich noch den passenden Soundtrack lieferte, wusste ich bisher noch gar nicht.

Wann und wo hören?: Ab 14:00 Uhr auf RBB Kultur hier direkt hören

„Der Junge, der Gedanken lesen konnte“ von Kirsten Boie (Hörspiel / Kinder)

Worum gehts?: Valentin entdeckt, dass er Gedanken lesen kann. Dass kommt ihm zu Gute, als er mit diesem Talent einen gemeinen Diebstahl auf dem Friedhof aufklären kann. Aber auf dem Friedhof lernt er auch viele skurile Leute kennen: Menschen die sich, jeder auf seine Weise, Gedanken über das Sterben machen.

Warum hören?: Hörspiel nach dem Jugendbuch von Kirsten Boie, Autor z.B. der richtig charmanten Möwenweg-Bücher.

Wann und wo läufts?: Ab 14:05 Uhr auf NDR Info hier direkt hören

„Toter Acker“ von Robert Hültner (Hörspiel / Krimi / Radiotatort)

Worum gehts?: Senta und Rudi, die Streifenpolizisten aus Bruck am Inn, werden zu einer Schießerei auf dem Gelände einer Recyclingfirma gerufen. Dort finden sie den Firmenchef und seinen Vorarbeiter in ihrem Blut liegen. Der Vorarbeiter stirbt, Firmeninhaber Hörbacher kann gerettet werden. Alles deutet auf Raubmord. Doch was hat es mit dem Landwirt auf sich, der Hörbacher angeblich mit gnadenlosem Hass verfolgt haben soll?

Warum hören?: Die Bayern-Folgen des Radiotatort sind immer ein Highlight. Der Dialekt, die Ermittler, die als reine Verkehrspolizisten eigentlich überhaupt nicht ermitteln dürfen … immer wieder schön. Gerade die Fälle aus Bayern sind ein guter Einstieg, falls jemand das Radio-Pendant zum „Tatort“ im Fernsehen noch nicht kennt.

Wann und wo hören?: Ab 17:00 Uhr auf SR2 hier direkt hören

„Gegen den Strich“ von Joris-Karl Huysmans (Hörspiel / Literatur)

Worum gehts?: Jean Floressas Des Esseintes hat genug von der hässlichen Realität seiner Zeit, von Banalität und Mittelmaß. Er zieht sich in sein extravagantes Haus am Rande von Paris zurück. Hier erschafft er sich künstliche Welten.

Warum hören?: Ein Buch voller Gift, so hat Oscar Wilde diesen Roman bezeichnet.

Wann und wo läufts?: Ab 18:20 Uhr auf SWR2 hier direkt hören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.